Anita Zach - Praxis für Visualtraining

Gesunde Ernährung wird für Kinder immer wichtiger!

Gesunde Ernährung bedeutet:
bessere Leistung in der Schule, bessere Noten, bessere Arbeit, bessere Konzentration, weniger Krankheit.
Gesundes Frühstück:
wenn ein Kind ohne gesundes Frühstück (Gehirnnahrung) zur Schule geht, ist es, als würden Sie ohne Benzin mit dem KFZ in die Arbeit fahren.

Wachstumsnahrung ist alles, was aus der Natur kommt!
Ampelprinzip empfohlen von Dr. William Sears - Kinderarzt USA.

Ampelprinzip

Rot meiden: industriell hergestellte, fetthaltige zuckerreiche Nahrung wie Fast food und Junk food, Hamburgers, Pizza, Schnitzel, Weißbrot, Donuts, Chips, Pommes Frittes, zuckerhaltige Säfte usw.
Gelb gelegentlich: naschen, dafür gute pflanzliche Öle (Oliven) und Fette wie Omega 3 (Fisch).
Grün: so viel als möglich Obst und Gemüse, am besten roh und BIO, da es ungespritzt ist.

Wertvolle Hinweise zur gesunden, ausgewogenen Ernährung bietet Ihnen in anschaulicher Form die Ernährungspyramide.

Die Augen bekommen durch falsche Ernährung nicht ausreichende Mengen jener Vitalstoffe, die sie für scharfes Sehen unbedingt brauchen. Die Kombination von starker Überlastung (Stress) und gleichzeitigem Nährstoffmangel führt je nach Veranlagung früher oder später dazu, dass man nicht mehr scharf sehen kann. Schockierend ist jedenfalls, dass bereits mehr als 70% der Bevölkerung heute fehlsichtig sind!

Fettsucht (jedes 4. Kind) und Zuckerkrankheit sind im Vormarsch, vor allem bei Kindern. Diabetes kann wie altersbedingte Makula Degeneration zur Erblindung führen. Mit gesunder Ernährung kann man jedoch verhindern, dass diese Erkrankungen auftreten. Bei Personen mit sehr schlechten Essgewohnheiten sind Vitamine und sekundäre Pflanzenstoffe als Nahrungsergänzung sinnvoll. Eine von vielen empfehlenswerten Nahrungsergäzungen ist z.B. Juice Plus. Juice Plus ist rein biologisch und enthält 16 Obst und Gemüsesorten. Diese sind sonnengereift, getrocknet und pulverisiert und sowohl in Form von Kapseln als auch Lutschtabletten erhältlich. Sie sind den künstlichen, billigen Vitaminen ohne sekundäre Pflanzenstoffe in jedem Fall vorzuziehen.